News


Pioneer Newsletter Q4 - 2018

05.02.2019
Investitionen in KI (künstliche Intelligenz) nehmen rasant zu, und KI ist in allen Arten von Maschinen allgegenwärtig. Nachdem das IoT Maschinen mit Maschinen und Menschen „verbunden hat“, greift die KI diese Daten auf, um intelligente Ergebnisse und gezielte Massnahmen zu erzeugen. Auf diese Weise können Maschinen Situationen erfassen und autonom lösen.

Bis heute lautete der Regelkreis „erfassen – analysieren – handeln“, aber ab jetzt umschliesst der zusätzliche Kreis „wahrnehmen – verstehen – lösen“ den bisherigen Regelkreis. China reagiert beim Thema KI erneut schneller, aber nicht um Erster zu sein, sondern um die erwarteten zukünftigen Probleme lösen zu können. Der KI-Markt weist weltweit eine jährliche Wachstumsrate von 26,2 % (2015–2020) und in China von 44,5 % auf.

Die KI braucht Daten, gewaltige Mengen von Daten. Menschliche Gehirne arbeiten anders als die computergestützte KI. Nachdem ein drei Jahre altes Kind ein paar Katzen gesehen hat, erkennt es die nächste Katze sofort. Eine KI-Maschine benötigt Tausende von Katzen, um eine Katze zuverlässig von einem Hund in ähnlicher Grösse und mit ähnlichem Aussehen unterscheiden zu können.

Daten entstehen nicht von selbst – die meisten Daten werden von Sensoren, und zwar allen Arten von Sensoren, erfasst und bereitgestellt. Diese Sensoren, die disruptive 3D-Daten und gewaltige Datenmengen liefern, bilden eine wichtige Basis für KI-gesteuerte Maschinen. Daten sind gewissermassen das Öl der Zukunft. Ein wichtiges neues CEDES-Produkt ist der richtungsempfindliche TOF/Start-Sensor. Fortschrittliche Kunden integrieren diesen Sensor derzeit in Fahrtreppen der neuen Generation, und die Anzahl der ausgelieferten TOF/Start-Sensoren nimmt von Monat zu Monat zu. Dieser Sensor erkennt, ob eine Person eine Fahrtreppe oder einen Fahrsteig betritt, und nur dann wird die Fahrtreppe oder der Fahrsteig gestartet oder beschleunigt. Auf diese Weise wird viel Energie gespart, da sämtlicher Querverkehr ignoriert wird. Ausserdem werden gefährliche Situationen erkannt, in denen sich Menschen zusammendrängen und durch nachfolgende Fahrgäste mit schweren Koffern eingequetscht werden. Dieses Beispiel zeigt eindrucksvoll, in welcher Weise heutige Maschinen mit höherer Intelligenz anders arbeiten.

Nicht nur Innovation ist für CEDES ein entscheidender Faktor – wir beanspruchen auch die Führungsrolle in dieser Branche, was die Qualität anbelangt. Dieser Anspruch wurde 2018 erneut dadurch bestätigt, dass die Fehlerquote auf ein paar hundert ppm gesenkt werden konnte. Nur sehr engagierte Mitarbeiter ermöglichen ein so gleichbleibend hohes Qualitätsniveau. In diesem Monat wird erneut ein CEDES-Mitarbeiter wohlverdient als CEDES-Pionier ausgezeichnet. Arben Ibrahimi gewährleistet in Zusammenarbeit mit seinem Team das hohe Niveau – selbst angesichts der Montagekomplexität – dieses schwierig zu produzierenden Lichtvorhangs. Wir gratulieren zu dieser grssartigen Leistung.

Christian-Erik Thöny CEO CEDES Group

Complete Newsletter - PDF

 

To the top

Cookies

Schliessen
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Schliessen